Kategorien
Making-of

Lightpainting 2.0?

Vor einigen Jahren entdeckte ich im Internet eine Bauanleitung für eine LED-Leiste, mit welcher es möglich ist in Nachtaufnahmen(Langzeitbelichtung) Muster oder Logos in das Foto zu zeichnen. Die LED-Leiste besteht dabei aus 60 RGB-LEDs für welche alle einzeln einen Helligkeitswert und eine Farbe gesetzt werden kann. Während der Langzeitbelichtung wird dann die Leiste gleichmässig durch das Bild bewegt und durch das unterschiedliche ansteuern der einzelnen LEDs wird dabei ein Muster oder Logo generiert.

LED-Leiste mit der zugehörigen Elektronik

Ich beschloss kurzerhand diese Elektronik nachzubauen. Die Elektronik besteht aus einem Mikrocontroller (welcher die restlichen Komponenten steuert), einem Display, 5 Tasten und einem SD-Karten. Als Energieversorgung verwende ich aktuell eine Powerbank von Goal Zero, welche einen 12V Ausgang besitzt.

Der Ablauf für das Zeichnen eines Bilds ist wie folgt:

  • SD-Karte vorbereiten: Die zu verwendeten Bilder müssen eine Breite von 60 Pixel haben. Die Höhe des Bildes darf variieren.
  • Die SD-Karte in die Elektronik einstecken.
  • Elektronik einschalten und mit den Tasten das gewünschte Bild wählen.
  • Langzeitbelichtung der Kamera starten. (Idealerweise etwa 20s um Stress zu vermeiden. ?)
  • Auf der Elektronik die Starttaste drücken und die LED-Leiste gleichmässig durch den Bildausschnitt bewegen.
  • Ergebnis bestaunen. ?
Inhalt der SD-Karte

Einige Beispielaufnahmen:

Um das ganze etwas besser handhabbar zu machen, verpacke ich die Powerbank und die Elektronik während der Aufnahme in meiner Hüfttasche. So habe ich beide Hände frei um die LED-Leiste kontrolliert durch das Bild bewegen zu können.

Elektronik und Powerbank in der Hüfttasche

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.